Verladen humanitärer Güter, Freiburg (1) Verladen humanitärer Güter, Freiburg (1)

Ukraine: DI beteiligt sich erneut.

Vom 06. Mai bis zum 08. Mai beteiligt sich die Diakonische Initiative an einer Hilfsaktion für 18
Menschen mit teilweise schwerster körperlicher und geistiger Behinderung aus der Ukraine.
Aktuell sind uns über 100 Personen bekannt, die in besonderer Weise Hilfe benötigen. Dies
ist als Ergebnis aus unserer Zusammenarbeit mit einer ukrainischen Kirchengemeinde aus der
Nähe von Odessa entstanden.

 

 

Wieder werden Menschen mit Beeinträchtigung in Sicherheit gebracht.

 

Hügelheim, den 05.05.2022
Die Diakonische Initiative „unBehindert miteinander leben“ startet einen Spendenaufruf
für die Finanzierung von Evakuierungsfahrten von Menschen mit Behinderung aus
Odessa, Ukraine.

Der Hilfseinsatz ist eine gemeinsame Kooperation zwischen der Diakonischen Initiative und
anderer Initiativen. Diese Zusammenarbeit gestaltet sich wie folgt: Während die Diakonische
Initiative die Organisation und Koordination übernimmt und auch die Fahrzeuge für den
Transport zur Verfügung stellt, liefert die Stadtmission Freiburg die humanitären Güter. Die
Evangelische Blindenhilfe stellt Fahrer und Fahrerinnen und Taxi For Solidarity ermöglicht die
Grenzüberführung von Gütern und Menschen. Die Evangelische Landeskirche und das
Diakonische Werk Baden unterstützen mit ihrem Netzwerk und sorgen dafür, dass die
Menschen nach ihrer Flucht hier in Baden auch in entsprechende Einrichtungen aufgenommen
werden.


Neben der Fahrtorganisation übernimmt die Diakonische Initiative auch die Finanzierung der
Aktion. „Wir stellen all unsere Möglichkeiten zur Verfügung, um die Menschen aus dem
Kriegsgebiet zu evakuieren“
, so David Schmitz, Leiter der Diakonischen Initiative. „Vor allem
den Menschen mit Behinderungen fühlen wir uns besonders verpflichtet. Allerdings brauchen
auch wir auch Hilfen um dies tun zu können.“

Deshalb wirbt Schmitz hierfür um die notwendige finanzielle Unterstützung. „Wir wissen noch
nicht, wie wir die Rechnungen bezahlen sollen.“
Die Diakonische Initiative bittet um Spenden
auf ihr Spendenkonto mit dem Verwendungszweck „Hilfen für Ukraine“.

Dies ist bereits der zweite Einsatz der Diakonischen Initiative Richtung Ukraine. Eine
vorhergehende Evakuierungsaktion wurde erfolgreich im März 2022 durchgeführt. Einen
detaillierten Bericht darüber finden Sie, zusammen mit Fotoimpressionen der letzten Aktion, auf diesem Link.

Sparkasse Markgräflerland
IBAN: DE5668351865000 810 59 59
BIC: SOLADES 1 MGL
Verwendungszweck: Hilfen für Ukraine

 

 

 

Jetzt mit PayPal spenden!
Verladen humanitärer Güter, Freiburg (1) Verladen humanitärer Güter, Freiburg (1)